Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern




Pressemeldung

Baulandmarkt 2006

Größte Beruhigung seit 1991

Nr. 77/2007 - 06.09.2007 - StatA MV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Im Jahr 2006 erlebte der Baulandmarkt in Mecklenburg-Vorpommern die wenigsten Kaufaktivitäten seit Beginn der Nachweisführung im Jahr 1991. Die insgesamt 2 277 Kauffälle im Land bedeuten nach Angaben des Statistischen Amtes gegenüber 2005 einen Rückgang um 30 Prozent. Damit war die Belebung 2005 nach sechs immer ruhiger werdenden Jahren nur von kurzer Dauer.

Allerdings wurde für baureifes Land 2006 mit durchschnittlich 53,48 EUR je Quadratmeter der bisher höchste Preis gezahlt (2005: 53,20 EUR). Insgesamt wechselten 3,84 Millionen Quadratmeter Bauland den Besitzer (2005: 5,35 Millionen Quadratmeter). Der Gesamtumsatz verringerte sich um 25 Prozent auf 102,5 Millionen EUR.

 

Von den Kauffällen im Jahr 2006 beziehen sich 1 670, also fast drei Viertel der insgesamt 2 277 Kauffälle, auf baureifes Land. Nach Baugebieten ist zu verzeichnen, dass die Kaufaktivitäten sowohl in Wohngebieten mit geschlossener Bauweise als auch im ländlichen Raum gegenüber dem Vorjahr überdurchschnittlich zurückgegangen sind (bei baureifem Land um 41 bzw. 37 Prozent, in der Summe aller Baugebiete um 33 Prozent). Weniger rückläufig hingegen, um 18 Prozent, sind die Kauffälle in Wohngebieten mit offener Bauweise.

Den Kaufpreis für baureifes Land betreffend, ist 2006 zwischen den einzelnen Baugebieten eine nicht mehr so starke Differenzierung wie in den Vorjahren zu beobachten. So wurden in Dorfgebieten mit durchschnittlich 45,94 EUR je Quadratmeter zwar 16 Prozent mehr als 2005 entrichtet; in Wohngebieten mit offener Bauweise sank der Quadratmeterpreis jedoch um 9 Prozent auf 49,33 EUR, in Wohngebieten mit geschlossener Bauweise um 5 Prozent auf 68,33 EUR.

Regional betrachtet wirken sich Attraktivität des Standortes und wirtschaftliche Perspektive zweifelsohne auf die Anzahl der Kauffälle und die Höhe des Preises aus. 2006 reichte die Spanne für baureifes Land von 17,77 EUR je Quadratmeter im Landkreis Demmin bis 62,33 EUR im Landkreis Rügen (zum Vergleich 2005: 8,12 EUR im Landkreis Uecker-Randow; 62,94 EUR im Landkreis Rügen). In den kreisfreien Städten wechselte 2006 der Quadratmeter baureifes Land für durchschnittlich 64,70 EUR den Besitzer.

Die durchschnittliche Größe je Kauffall baureifen Landes betrug 2006 im Mittel aller Baugebiete 983 Quadratmeter, in Dorfgebieten 1 025 Quadratmeter und in Wohngebieten mit geschlossener Bauweise 838 Quadratmeter.

Keine Angleichung an das wesentlich höhere Preisniveau des Baulandmarktes im früheren Bundesgebiet, die sich in der zweiten Hälfte der 90er Jahre abzuzeichnen begann, ist auch 2005 zu beobachten (vergleichende Ergebnisse für 2006 sind noch nicht verfügbar). So lagen 1999 in Westdeutschland die Kaufwerte für baureifes Land bei 81,64 EUR je Quadratmeter und in Mecklenburg-Vorpommern bei 43,08 EUR (53 Prozent des Westniveaus). 2005 betrug der Kaufwert in Westdeutschland 140,44 EUR je Quadratmeter, in Mecklenburg-Vorpommern mit 53,20 EUR lediglich 38 Prozent dieses Wertes.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Dieter Gabka, Telefon 0385 4801-4726.

zurück

Zusatzinformationen

Statistik - Portal
Online-Datenerhebung

Formulare

Formulare

Datenbanken

Übersicht

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut