Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern




Pressemeldung

Muttertag

209 200 Mütter leben mit ihren Kindern im Haushalt

Nr. 28/2012 - 10.05.2012 - StatA MV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Wie das Statistische Amt zum Muttertag mitteilt, lebten im Jahresdurchschnitt 2011 in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 209 200 Frauen mit ledigen Kindern (ohne Altersbeschränkung) in ihren Haushalten. Bei 138 600 Müttern (66,3 Prozent) waren die Kinder minderjährig, also jünger als 18 Jahre. 75,6 Prozent der Mütter erzogen ihre Kinder gemeinsam mit einem im Haushalt lebenden Partner.

Von den 209 200 Müttern hatten 135 500 bzw. 64,8 Prozent 1 Kind im Haushalt, 59 200 Mütter bzw. 28,3 Prozent erzogen aktuell 2 Kinder und 14 500 bzw. 6,9 Prozent lebten mit 3 oder mehr Kindern unter einem Dach.

Insgesamt lebten 301 700 Kinder (ohne Altersbegrenzung) in den Haushalten ihrer Mütter, darunter 205 300 Kinder unter 18 Jahren.

Von den Müttern waren im Jahresdurchschnitt 2011 insgesamt 125 600 Ehefrauen (60 Prozent), 32 500 Lebenspartnerinnen (15,5 Prozent) und 51 200 (24,5 Prozent) allein Erziehende.

Kindererziehung und Erwerbstätigkeit schließen einander in Mecklenburg-Vorpommern nicht aus, auch nicht während der Erziehung Minderjähriger. 91 300 Mütter bzw. 65,9 Prozent der insgesamt 138 600 Mütter mit Kindern unter 18 Jahren im Haushalt waren im Jahr 2011 aktiv erwerbstätig, und zwar zu 57,8 Prozent in Vollzeit.

Ob Mütter mit minderjährigen Kindern erwerbstätig sind, ist unter anderem von der Anzahl der Kinder abhängig. Von den Müttern mit einem minderjährigen Kind waren 69,6 Prozent aktiv erwerbstätig. Bei 2 Kindern im Haushalt (wenigstens eines minderjährig) lag der Anteil der erwerbstätigen Mütter bei 62,5 Prozent und bei 3 und mehr Kindern betrug die Erwerbstätigenquote der Mütter in Mecklenburg-Vorpommern immer noch 48,6 Prozent.

Übrigens wurden nach erster Schätzung im Jahr 2011 in Mecklenburg-Vorpommern zirka 12 700 Kinder geboren und bereiten ihren Müttern durch hoffentlich gutes Gedeihen Freude.

Resümee: Mütter in Mecklenburg-Vorpommern sind auch erwerbsbezogen wesentlich für das Familienwohl. Sie vereinbaren häufig Familien- und Erwerbsarbeit und leisten die Familienarbeit zudem nicht selten allein: Auch das ist ein Grund für ihre kleinen und großen Kinder, an den Muttertag zu denken.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Frauke Kusenack, Telefon 0385 588-56421.

Zusatzinformationen

Landeswahlleiter
Statistik - Portal
Online-Datenerhebung

Formulare

Formulare

Datenbanken

Übersicht

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut